KOMM – Schulbildung und Schulabschlüsse für Flüchtlinge

    Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge und junge Erwachsene werden im Rahmen des Projekts KOMM auf Schulabschlüsse wie den Hauptschulabschluss und den Qualifizierenden Mittelschulabschluss vorbereitet. Die jungen Flüchtlinge werden unterrichtet und legen die Prüfungen als Externe an bayerischen Regelschulen ab.
    KOMM Projekt bietet verschiedene Stufen des Unterrichts an: von Alphabetisierungsklassen bis hin zum Qualifizierenden Abschluss an der Mittelschule. Stets steht den Schülern eine sozialpädagogische Begleitung zur Seite. Individuelle Nachhilfe und außerschulische Veranstaltungen wie Museumsbesuche oder gemeinsamer Sport ergänzen das Programm.
    Den jungen Flüchtlingen werden auch Berufsberatung, Bewerbungstraining und EDV-Unterricht angeboten, damit sie sich auf das Berufsleben vorbereiten können. KOMM Projekt unterstützt sie zudem gezielt bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Die KOMM Dozenten sind zumeist jung und waren oft selbst einmal Flüchtlinge. Dadurch entsteht ein ganz besonderer Kontakt, geprägt von Vorbildfunktion und Verständnis. So schafft KOMM für die jungen Flüchtlinge einen behüteten Raum und setzt sich für ihre Integration ein. Das Projekt ist eine Kooperation mit dem Stadtjugendamt der LHS München.

     

    Träger: Hilfe von Mensch zu Mensch e.V.

    Zielgruppe:

    Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge 15 - 19 Jahre

    Kontakt:

    Herr Julian Mantoan
    +49 89 189 179 833
    komm@hvmzm.de

    Adresse: Schillerstraße 23A, 80336 München, Deutschland