Teilhabe an Bildung und Beschäftigung

0
Teilhabe an Bildung und Beschäftigung

Die gelungene Teilhabe an Bildung und Beschäftigung für Neuzugewanderte und Geflüchtete steht im Zentrum der Aufgaben der kommunalen Bildungskoordination. Dazu gehört die Anpassung von Bildungsstrukturen in der Landeshauptstadt, Auf- und Ausbau von Kooperationen und Netzwerken, Erhöhung der Transparenz in diesem komplexen Feld und die Förderung von Partizipation der angesprochenen Gruppen. Die Koordinatorinnen bieten Fachberatung für Bildungsinstitutionen und Fachöffentlichkeit sowie für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber und Betriebe und stehen bei Bedarf für Einzelfallberatungen in schwierigen Fallkonstellationen zur Verfügung.

Weitere Handlungsfelder der kommunalen Koordinierung:

  • Erstellung von validen Datengrundlagen für Bedarfs- und Bestandserhebungen
  • Herstellung von Transparenz über Bildungsakteure und -angebote
  • Informationsveranstaltungen, Workshops und Fachveranstaltungen
  • Beratung von Entscheidungsinstanzen der Kommune
  • Teilnahme an referatsübergreifenden Gremien und Arbeitskreisen
  • Kooperationen mit städtischen, staatlichen und externen Akteuren im Bereich der Bildung und Beschäftigung

Ansprechparterinnen:

Maria Prem, Kommunale Koordinierung Bildung und Beschäftigung (Geflüchtete unter 25 Jahren) maria.prem@muenchen.de, Tel.: 089 – 233 40884

Astrid Blaschke, Kommunale Koordinierung Bildung und Beschäftigung (Geflüchtete ab dem 25. Lebensjahr) astrid.blaschke@muenchen.de

Dr. Annette Korntheuer, Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte (Besondere Bildungsbedarfe, Frauen, Personen mit Behinderungen und Erkrankungen, Personen mit unterschiedlichen sexuellen Identitäten) annette.korntheuer@muenchen.de

Zielgruppe:

Neuzugewanderte und Geflüchtete

Kontakt:

-bitte wählen- siehe Text oben
siehe Text oben