ZIEL: Gesundheitsberuf Pflege

    Mit ihrem (Aus-)Bildungsprogramm ermöglicht die Johanniter Unfall Hilfe Geflüchteten die Integration in den ersten Arbeitsmarkt. Das eröffnet ihnen die Aussicht auf ein selbstständiges Leben in unserer Gesellschaft. Menschen, die persönlich geeignet sind und sich entsprechend qualifiziert haben, erhalten einen Zugang zum Berufsfeld Pflege, angepasste Angebote bieten die Perspektive einer gesicherten Anstellung.

    Durch den modularen Aufbau der Ausbildung wird ein niederschwelliger Zugang in das Berufsfeld geboten. Dabei geht es nicht nur um die Vermittlung von fachlichem Wissen und Fertigkeiten – vielmehr wird eine Brücke in den ersten Arbeitsmarkt gebaut, wenn auf Entwicklung von Sprachkompetenzen, Wert gelegt wird, auf das Arbeiten im Team, auf soziale Integration im Rahmen praktischer Tätigkeiten. Eine persönliche sozialpädagogische Betreuung und Begleitung erleichtert ebenfalls den Weg ins Arbeitsleben.

    Der Weg zum Berufsfeld Pflege auf dem ersten Arbeitsmarkt erfolgt über drei Module. Die beiden ersten Vorbereitungsmodule können bereits während des laufenden  Asylverfahrens absolviert werden.

    Modul 1: Erste Hilfe Kurs in Verbindung mit niederschwelligem Deutschkurs (keine Voraussetzungen)

    Aufbau-Modul 2: Betreuungsassistent/in mit Deutschförderung, begleitete Hospitation, Kommunikation in der Pflege

    Aufbau-Modul 3: Pflegediensthelfer/-in, begleitetes Praktikum, Kommunikation in der Pflege, Interkulturalität in der Pflege.

    Zielgruppe:

    Asylbewerberinnen und Asylbewerber (mit unklarer Bleibeperspektive)

    Kontakt:

    Frau Alexandra Brandner
    +49 89 374 104-703
    alexandra.brandner@johanniter.de

    Adresse: Seumesstraße 3, 81379 München